Wie man die "zukünftige" B2B-Online-Plattform jetzt startet und skaliert

Wie man die "zukünftige" B2B-Online-Plattform jetzt startet und skaliert

In den letzten Wochen lag unser Hauptaugenmerk auf der Gesundheit und dem Wohlergehen unserer Familien, Freunde und Mitarbeiter. Wir alle mussten uns pragmatische Lösungen einfallen lassen, damit dieses neue Leben funktioniert. B2B-Unternehmensleiter fragten sich: "Wie halte ich meinen Betrieb aufrecht, wenn der öffentliche Verkehr eingestellt wird?". Für diese ungewöhnlichen Fragen musste innerhalb weniger Tage eine Lösung gefunden werden. Nachdem sich das anfängliche Chaos gelegt hatte, standen wir in engem Kontakt mit Unternehmensleitern, die sorgfältig eine Vision für das Leben und das Geschäft nach der Krise entwickelten.

In den letzten zehn Jahren hat SparkOptimus mehrere dieser führenden Unternehmen dabei unterstützt, die Grundlage für ihre digitalen (B2B-)Plattformen zu schaffen. Bei einigen haben wir ihre Plattformen sogar in vollständig datengesteuerte digitale Handels- und Engagement-Lösungen umgewandelt. Andere erkannten den Bedarf an digitalen Lösungen, beschlossen jedoch, zunächst andere Pläne zu verfolgen. Unabhängig davon, in welcher "Gruppe" oder "Phase" Sie sich befinden, verstehen wir, dass sich mutige Entscheidungen zu diesem Thema im Moment unangenehm anfühlen. Deshalb möchten wir mit Ihnen teilen, warum gerade jetzt eine beispiellose Dynamik entstehen könnte und warum wir glauben, dass die Digitalisierung ein Mittel ist, um Ihr Tagesgeschäft zu verbessern, jetzt mehr denn je.

WARUM DIESE ZEITEN EINE NIE DAGEWESENE DYNAMIK ERZEUGEN KÖNNTEN

Unabhängig von Ihrem digitalen Reifegrad oder Ihrer Branche erfordert eine Online-Plattform andere Fähigkeiten als Ihr "traditionelles" Unternehmen. Sie erfordert Veränderung und ein starkes Veränderungsmanagement. In der Tat wird dieser Wandel schnell zur einzigen Konstante in Ihrem Unternehmen und schafft eine Dynamik, die vorher nicht vorhanden war:

  • Der Business Case für den Auf- oder Ausbau Ihrer digitalen Plattform ist attraktiver denn je
    Die Ausweitung auf Online-Kanäle erfordert Investitionen. Konservativere Unternehmen entscheiden sich oft dafür, diese Investitionen über mehrere Jahre zu verteilen, damit die Online-Kanäle ihren Wert unter Beweis stellen können, ohne ein zu großes Risiko einzugehen. Da jedoch viele "traditionelle" Kanäle (vorübergehend) verschwinden, tragen alle zusätzlichen Umsätze über digitale Kanäle direkt dazu bei. Um dies zu veranschaulichen, beschloss ein Kunde aus der Chemiedistribution, das Budget für die Skalierung seiner B2B-Plattform um den Faktor 30 (!) zu erhöhen, um den Schwung der heutigen Krise zu nutzen.
  • Lokale Organisationen haben Ressourcen zur Verfügung, da das Tagesgeschäft verlangsamt wird
    Die digitale Agenda einer Organisation wird oft von der zentralen Ebene aus vorangetrieben, was zum Widerstand der lokalen Organisationen führt, die mit Budget- und Ressourcenknappheit zu kämpfen haben. Die aktuellen Entwicklungen setzen jedoch Ressourcen frei und verschieben die Fahrpläne, wodurch eine Dynamik entsteht, um digitale Projekte schnell zu entwerfen, zu testen und umzusetzen. So fand beispielsweise ein Hersteller von Tiernahrung nach jahrelanger Entpriorisierung auf lokaler Ebene plötzlich mehrere lokale Unternehmen, die bereit waren, an seinen digitalen Ideenworkshops teilzunehmen.
  • Häufig vorgebrachte Gegenargumente verlieren plötzlich ihre Überzeugungskraft
    "Veränderung braucht Zeit", "es wird Jahre dauern, bis sich unsere B2B-Kunden an Online-Kanäle gewöhnt haben", "Online-Expansion ist in unserer Vision 2025": Dies sind nur einige der Gegenargumente, die wir bei Diskussionen über den Auf- oder Ausbau von B2B-Vertriebsplattformen häufig hören. Die Widerstandsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und Kreativität, die die Unternehmen unserer Kunden in letzter Zeit unter Beweis gestellt haben, haben diese Gegenargumente jedoch plötzlich entkräftet und selbst die stärksten Ungläubigen in Sachen Digitalisierung umgestimmt. Ein neues Maß an Dringlichkeit wurde deutlich, als ein Kunde, der Klebstoffe herstellt, uns seine aktualisierte Roadmap für die digitale Plattform mitteilte. Der Zeitplan verlagerte sich von 4 Jahren auf 24 Monate.

DER SPARKOPTIMUS-ANSATZ

Bei SparkOptimus glauben wir, dass es bei der Digitalisierung nicht nur um eine digitale (B2B-)Plattform geht. Stattdessen glauben wir, dass die Digitalisierung ein Mittel ist, um das tägliche Geschäft und die (datengesteuerte) Entscheidungsfindung unserer Kunden zu verbessern. Wir unterstützen Sie dabei, indem wir uns an drei Hauptprinzipien halten:

  • Klein anfangen & lokal
    Wir glauben nicht an zentral entwickelte "one-size-fits-all"-Online-Plattformen. Alle Ihre geografischen Märkte, Kundensegmente oder Produktkategorien haben unterschiedliche Bedürfnisse und Besonderheiten und wir wollen diese verstehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Basis von Daten Entscheidungen treffen und an welchen Hebeln Sie drehen sollten. Bei HEINEKEN bauen wir digitale B2B-Fähigkeiten innerhalb lokaler Betriebsgesellschaften auf und nutzen dabei lokale Fähigkeiten, Partnerschaften und Technologien(lesen Sie hier mehr darüber).
  • Skalierung hin zu vollständig digitalem Handel
    Nach der erfolgreichen Einführung und Beschleunigung Ihrer Transaktions-Verkaufsplattform besteht der nächste Schritt in der Integration von Marketing, Kundenbindung und Kundenengagement, um sich in ein vollwertiges digitales Handelsunternehmen zu verwandeln. Wir helfen Ihnen, den technologischen und organisatorischen Wandel voranzutreiben und die Skalierung hin zu einem vollständigen Online-Handel und -Engagement voranzutreiben. Wir haben Unilever Food Solutions beim Aufbau lokaler digitaler und datengesteuerter CRM-Funktionen unterstützt, um das volle Potenzial ihrer B2B-Plattform auszuschöpfen(lesen Sie hier mehr darüber).
  • Kontinuierliche Verbesserung
    Sobald Ihre digitale Plattform in Betrieb ist, sollten Sie sich nicht zurücklehnen und entspannen. Die Erwartungen der Kunden ändern sich rasch, ebenso wie die zugrunde liegende Technologie. Wenn Sie diese Veränderungen erkennen und Entscheidungen auf der Grundlage von Daten treffen, können Sie Ihren Vorsprung wahren. Die aktuelle Krise ist der ultimative Test für Ihre Anpassungsfähigkeit und Skalierbarkeit. Mit welchen Problemen waren Sie konfrontiert? Welche Kunden sind zu Ihren Online-Kanälen gewechselt? Welche nicht? Was brauchen Sie, um auf das nächste unvorhersehbare Ereignis vorbereitet zu sein? Achten Sie darauf, dass Sie den Schwung nutzen, der vorher nicht da war.

WIR SIND HIER, UM ZU HELFEN

Seit einem Jahrzehnt unterstützt SparkOptimus seine Kunden dabei, konkrete Ergebnisse in Bereichen zu erzielen, die heute wichtiger sind denn je. Dies hat dazu geführt, dass wir die vierte Nummer 1 in der digitalen Beratung in den Niederlanden sind. Gerade in diesen turbulenten Zeiten sind wir entschlossen, Ihnen dabei zu helfen, Ihr (Online-)Geschäft erfolgreich zu gestalten. Sprechen Sie uns einfach an, wir sind für Sie da.